Portrait Patrik Brinkmann: 
Mäzen von Rechtsaußen

Gründung des Kreisverbandes Pro Deutschland im Rathaus Steglitz mit Gegendemonstration (© Enno Hurlin)

:: Seit nunmehr fast drei Jahren lebt der schwedische Unternehmer Patrik Brinkmann in einer der besten Gegenden Berlins, der Zehlendorfer Goethestraße. Die Villa des rührigen Rechtsaußenmillionärs ist seitdem immer wieder Anlaufpunkt für deutsche und internationale Vertreter der extremen Rechten. Neben dem rechtsextremen Verleger und ehemaligen Chef der »Deutschen Volksunion« (DVU), …

Mehr lesen

ß #2 erscheint am Montag, 27. Juni – Titelthema: Jüdisches Leben in Steglitz-Zehlendorf

ß - Ausgabe 2.2011

Die zweite Ausgabe von ß steht kurz vor der Auslieferung: Am Montag, dem 27. Juni, ist die neue ß bei Ihrem Zeitschriftenhändler erhältlich. Themen der aktuellen, 32-seitigen Ausgabe sind unter anderem: Jüdisches Leben in Steglitz-Zehlendorf: Es wird eng in der “Hütte des Friedens” Zukunft des Forschungsreaktors Wannsee: Welche Risiken sind …

Mehr lesen

Bezirksparlament: Wannseer Atomreaktor soll vorerst abgeschaltet bleiben

Atomzeichen

In ihrer 50. Sitzung am 22. Juni beschloss die Bezirksverordnetenversammlung Steglitz-Zehlendorf einstimmig, dass der Forschungsreaktor des Helmholtz-Zentrums Berlin schnellstmöglich einem Sicherheitstest unterzogen werden soll. Außerdem sollen keine Flugzeuge über das Reaktor geführt werden. Das Bezirksparlament setzt sich dafür ein, zu prüfen, ob eine Abdeckung zum Schutz des Reaktorgebäudes vor Flugzeugabstürzen …

Mehr lesen